Volleyball: 20.10.2019 Jugendspieltag TSV Penzberg U12w U14m U18m

 

U12w beide Teams am ersten Spieltag ungeschlagen

 

 Die beiden U12 weiblich Teams Teams

 

Der erste Spieltag für die Spielerinnen Jahrgang 2009 und jünger ist geschafft, nach fast einem Jahr der Vorbereitung konnten beide Penzberger Teams zeigen was sie gelernt hatten, beiden Mannschaften blieben ungeschlagen.

 


 

 


Team TSV Penzberg I (Malin Schmiedt, Zsanett Molnar, Vroni Thomas, Hannah Hofherr)
Gruppe B in drei Spielen gegen SC Gauting 2:0 (25:11;25:21), TUS Holzkirchen II 2:0 (25:9; 25:12) und SV Inning II 2:0 (25:10; 25:17) ohne Satzverlust.


Team TSV Penzberg II (Lilly Braaz, Katharina Thalhammer, Linda Schmiedt )

Gruppe A setzten sich gegen den SV Inning I 2:0 (25:7; 15:23), TUS Holzkirchen I 2:0 (25:20; 25:23) und TV Planegg Krailling III 2:1 (15:25; 25:19; 15:10) durch.


Trainerin Martina Schmiedt ist aufs höchste zufrieden mit diesem Auftakt und freut sich, dass die Mädchen mit ihren sicheren Aufschlägen fast jedes Spiel bestimmen konnten. Vereinzelt gelang es den Mädchen schon zwei bis dreimal zu spielen. „Jetzt gilt es in den nächsten Wochen die Annahme zu stärken und damit den Spielaufbau zu verbessern“ Im Tiebreak gegen den TV Planegg Krailling feuerten sich alle Spielerinnen lautstark an; getragen von der positiven Stimmung konnte Team Penzberg II nochmal alle Konzentration sammeln und die entscheiden Punkte für sich gewinnen.

 

Link zur Tabelle
Gruppe A: https://www.volley.de/halle/erg/qp/orga-39/saison-2019/bereich-2000/wid-17228/wsid-1/ Gruppe B: https://www.volley.de/halle/erg/qp/orga-39/saison-2019/bereich-2000/wid-17227/wsid-1/

U14m gibt zwei Spiele ab, Siege gegen SV Inning

 

 

Die durch Krankheit und Verletzung geschwächte U14 Mannschaft, konnte am zweiten Spieltag ein Spiel von drei gewinnen. TSV Penzberg gegen TSV Tutzing 2:1 (25:13,23:25,15:8), SV Inning (1:2) (25:17; 20:25; 12:15), TUS Holzkirchen (0:2) 8:15, 23:25
Die stark dezimierte U14 Stammmannschaft bekam Unterstützung durch zwei Spieler aus den U12 Teams, welche sich sehr gut, trotz der 3 Jahre Altersunterschied, in das Team einfügten.
Trainer Erwin Schott war trotz der beiden verlorenen Spiele zuversichtlich und voller Lob der Spieler:“ Den ersten Tiebreak haben wir gewonnen, beim zweiten gegen den SV Inning hats nicht ganz gereicht, was durchaus auch mal passieren darf. Das verlorene Spiel gegen den direkten Konkurrenten TUS Holzkirchen, kann am nächsten Spieltag wieder ausgeglichen werden“ Bis zum Rückspiel am 01.12 werden bestimmt wieder alle Spieler gesund sein und damit die Karten neu gemischt werden. Die stark kämpfende U14 ist aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz.

 

Es spielten: Jacob Zeus, Joshua Schaller, Emil Ohage, Maximilian Reisnecker und Emil Künzer

 

Tabelle: https://www.volley.de/halle/erg/qp/orga-39/saison-2019/bereich-2000/wid-17344/wsid-1/

 

 

 

 

 

U18m tritt Krankheits- und Verletzungsbedingt beim zweiten Spieltag als Mixed Team an

 

 

 

Es spielten
von links hinten: Coach Alexander Birck, Tobias Breuer, Marcia Krämer, Fabian Hartmann
von links vorne: Annika Zarnt, Sebastian Birck, Ina Pucherna

 

 

 

Von der U18m waren nur 3 Spieler spielfähig und kein Ersatz in Sicht. Rettung in dieser fast aussichtslosen Situation war die Damenmannschaft, der Kader wurde um drei Spielerinnen erweitert. Marcia Krämer, Annika Zarnt und Ina Pucherna ergänzten erfolgreich das ausgedünnte Team.

 

 

Das erste Spiel gegen den TV Planegg Krailling (0:2) ging an den TV Planegg Krailling. Die frisch zusammengewürfelten Spieler- innen hatte im ersten Satz noch erheblich Abstimmungsprobleme, nachdem im zweiten Satz zwar das Zusammenspiel verbessert wurde, wackelte die Annahme erheblich und das Spiel wurde ohne nennenswerte Gegenwehr verloren.
Gegen den TSV Weilheim (2:0) spielte das nun eingespielte Team fast fehlerfrei, so dass die Weilheimer zu keinem Zeitpunkt gefährlich werden konnten. Einen Schreckmoment gab es als Mittelblock Fabian Hartmann bei der Landung nach einem seiner vom Gegner gefürchteten Aufsteiger umknickte, zum Glück konnte er nach einer Auszeit weiterspielen, jedoch nicht mehr volles Tempo gehen.
In der Begegnung gegen den auf Tabellenplatz 1 stehenden TUS Holzkirchen (0:2) spielten die Penzberger auf hohem Niveau, konnte jedoch keinen Satz für sich entscheiden. Im zweiten Satz hatte Sebastian Birck eine Aufschlagsserie von 10 Bällen, wovon er 8 Asse schlug. Diese zweitweise Überlegenheit reichte jedoch nicht aus, um den Holzkirchnern einen Satz abzunehmen.
Im letzten Spiel des Tages ging der Sieg an den TSV Starnberg (1:2), nach der hervorragenden Leistung gegen Holzkirchen nahmen die Penzberger den Gegner auf die leichte Schulter. Diese Rechnung hatten sie ohne den Wirt oder in diesem Fall dem TSV Starnberg gemacht. Zwar gelang den Penzbergern ein Satzgewinn aber eine deutliche Konzentrationsschwäche vereitelten den möglichen zweiten Sieg des Tages.

 

Coach Alexander Birck resümierte „Lässt man den unglücklichen Umstand beiseite, dass die halbe Mannschaft krank oder verletzt ist, bin ich sehr zufrieden, wie sich die jungen Spieler/innen aus helfen, die Leistungen der einzelnen Spieler waren sehr gut, die fehlende Übung im Zusammenspiel hat uns den einen oder anderen Satz gekostet“.

 

 

 

 

Tabelle: https://www.volley.de/halle/erg/qp/orga-39/saison-2019/bereich-2000/wid-17343/wsid-1/