Turnen: Erster Wettkampf nach 3 Jahren Pandemie

 

Nach drei Jahre war es wieder soweit: Es fand am 15.10.2022 in Wolfratshausen wieder ein Wettstreit um die besten Plätze der Mannschaften des Turngaus Oberland im Gerätturnen statt.

Die Aufregung war schon im Vorfeld sehr groß – haben doch viele der Mädchen bisher noch nie an einem offiziellen Wettkampf im Gau teilgenommen.

Daher war sowohl von den Turnerinnen als auch von den Trainern ein großes Stück

Enthusiasmus und viel  Ergeiz gefragt um in der doch sehr kurzen Vorbereitung nach den Sommerferien das Ziel:

 

Rückkehr in den Wettkampfsport im Gerätturnen

 

zu erreichen. Erschwert wurde dieses Ziel  auch noch durch eine sehr kurzfristige und unglückliche Hallenschließung direkt vor dem Wettkampf. Doch aufgeben war keine Option, die Turnerinnen und Trainer um Tanja Scharbert nahmen die Challenge an und machten das Beste daraus. Wenn sie wissen möchten wie es den Turnerinnen beim Basis-Mannschaftswettkampf erging, bitte auf "mehr lesen" klicken.

 


Am Start war Penzberg mit 3 Mannschaften:

 

Nachname

Vorname

Geb.J

WK

Wenzl

Amelie

2009

WK3

Zaindl

Vanessa

2009

WK3

Neubauer

Katharina

2010

WK3

Heinritzi

Luisa

2010

WK3

Palme

Antonia

2011

WK3

Blutke

Karina

2011

WK5

Hofmeister

Leonie

2011

WK5

Amberger

Luise

2012

WK5

Gattinger

Magdalena

2012

WK5

Strauch

Viktoria

2012

WK5

Korpan

Sophia

2013

WK7

von Kummer

Laura

2013

WK7

Wolz

Mona

2013

WK7

Zauner

Magdalena

2013

WK7

Wustmann

Maria

2014

WK7

 

Auf Luise Amberger, die sich super auf ihren ersten Wettkampf vorbereitet hatten, mussten wir leider kurzfristig krankheitsbedingt verzichten.

Daher konnte die Mannschaft im Jahrgang 2011/2012 nicht auf eine Streichwertung hoffen und verfehlt nur knapp das Treppchen.

Mit 219,6 Punkten landete die Mannschaft auf dem vierten Platz, nur einen einzigen Punkt hinter der drittplatzierten Mannschaft.

Die besten Ergebnisse konnte sich die Mannschaft am Boden sichern! Karina Blutke und Leonie Hofmeister sicherten sich hier die besten Wertungen (16,1 und 16,0 Punkte, die Bestleistung des Tages lag bei 16,5 Punkten). Magdalena Gattinger und Viktoria Strauch ergänzten diese Leistungen am Boden noch mit ebenfalls hohen Wertungen (15,1 P. und 14,8 P.), sodass diese Mannschaften am Boden die Bestwertung des Wettkampfs erzielte!

Leider konnten diese Leistungen am Balken und Barren nicht abgerufen werden (nur Leonie konnte an allen Geräten eine gleiche solide Leistung abrufen), sonst wäre sicherlich noch mehr drin gewesen! Der 2. Platz wäre nur 2.8 Punkte entfernt gewesen. So haben wir hier aber ein Ziel vor Augen!

 

Unsere Jüngsten in diesem Wettkampf, Jahrgang 2013/2014, konnten mit viel Aufregung aber einer guten Leistung den dritten Platz belegen.

Sie konnten noch nicht mit den Turnerinnen aus Holzkirchen mithalten, aber haben zum ersten Mal richtige Wettkampfluft geschnuppert.

Hier heißt es fleißig trainieren, damit man beim nächsten Wettkampf gute Leistungen zeigen kann. Hervorzuheben sind hier die Leistungen von Magdalena Zauner am Balken und Boden (13,6 P. und 14.9 P.), Maria Wustmann am Boden und Sprung (13,8 P und 13,1 P.), Mona Wolz am Boden und am Stufenbarren (15,4 P. und 13,4 P.), Sophia Korpan am Balken (11,4 P.) und Valentia Eberlein, die kurzfristig in die Mannschaft aufgerückt war mit einer sehr guten Leistung am Sprung (12.9 P.)

 

Die Mannschaft im Jahrgang 2009/2010 wurde durch Antonia Palme (Jg. 2011) verstärkt, die am Boden und am Barren mit Bestwertungen der Mannschaft sehr gut helfen konnte. Amelie Wenzl zeichnete sich durch sehr gute Leistungen am Balken aus (15,4 P) und Vanessa Zaindl überzeugte am Sprung (14 P.).

Katharina Neubauer überzeugte durch eine stabile Wertung an allen Geräten und Luisa Heinritzi konnte die Mannschaft durch eine gute Balkenübung (13,8 P.) unterstützen. Durch diese guten Leistungen erreichte diese Mannschaft den dritten Platz (218,5 Punkte)!

Die Siegerliste kann auf der Internetseite des TSV unter tsv-penzberg.de eingesehen werden.

 

Insgesamt haben die Mannschaften noch Potential nach oben, so dass wir im nächsten Jahr am 13.05.2023 beim Gau-Einzelwettkampf hier bei uns in Penzberg wieder angreifen werden!

 

Unser besonderer Dank geht an alle Trainer, Kampfrichter und Betreuer:

Nicole Baumgärtner, Julia Dill, Tanja Scharbert,  Theresa Zurmühl und Julie Piecha