Volleyball: oberbayerischer Meister U13 - Dreamteam tumpft auf!

Das Team der U13 männlich hatte sich für die oberbayerischen Meisterschaftenn qualifiziert. An sich schon eine tolle Leitstung der 3 Jungs.

Am letzten Wochenende war es endlich soweit und Maximilian, Emil und Jordi machten sich zusammen mit ihrem Trainer Sebastian Birck auf den Weg.

Erklärtes Ziel der Jungs - sich unter die TOP 8 der oberbayrischen Mannschaften zu Spielen.

 

Dabei übertraf sich die Mannschaft selbst und holte sich mit viel Teamgeist verdient den Sieg und die Qulaifikation zur sübayerischen Meisterschaft!

 

 


 

 

Die Oberbayrische Meisterschaft wurden am 26. Und 27. 3. in Mühldorf am Inn unter 16 qualifizierten Teams ausgetragen. Emil Künzer, Maximilian Reisnecker und Jordi Spohr hatten sich im Vorfeld für die Meisterschaft qualifiziert.

 

 

 

In der Gruppenphase mussten sich die 3 Jungs nach Siegen über den TSV Gars und den TSV Unterhaching lediglich gegen Dachau II geschlagen geben und holten sich den 2. Platz in ihrer Gruppe. Zum Abschluss des ersten Wettkampftages ging es in das Überkreuzspiel gegen den MTV München, welches die Penzberger Mannschaft deutlich für sich entscheiden konnten (25:5, 25:11).

 

 

 

Danach stand erst mal Betten beziehen in der Jugendherberge an. Zur Freude Aller wurde an diesem Abend neben gesundem Salat noch lecker Pizza serviert (Kohlehydrate sind schließlich wichtig 😉).  Der nächste Morgen begann mit einem Schreck und einer großangelegten, aber erfolglosen Suchaktion nach dem Handy eines Spielers. Nach einem ausgiebigen Frühstück machten die 3 Spieler sich zusammen mit Trainer Sebastian Birck hoch motiviert (und etwas geknickt) auf den Weg in die Sporthalle. Zur Freude des Eigentümers fand sich das Handy in der Umkleide dann wieder und so stand dem 2. Spieltag nicht mehr im Wege. Aufgrund der Vorleistungen des ersten Spieltages konnte die Truppe gelassen in die Spiele gehen, hatten sie das im Vorfeld gesetzte Ziel sich unter die Top 8 zu platzieren doch bereits erreicht.

 

 

 

Entsprechend befreit und ohne Druck spielte das Trio auf und Gewann zunächst sein Spiel gegen den TSV Grafing im Tiebrak und zog ins Halbfinale gegen den TSV Gars ein. Auch dieses Spiel meisterte man souverän in zwei Sätzen und fanden sich verdient im Finale gegen den TSV Dachau II wieder.

 

 

 

Nachdem sich die Penzberger in der Vorrunde noch gegen den TSV Dachau II geschlagen geben mussten, mobilisierten Maxi, Jordi und Geburtstagskind Emil noch einmal all ihre Kräfte. Das Team musste den ersten Satz zwar knapp an Dachau abgeben, besann sich dann aber wieder auf seine Stärken, Schnelligkeit in der Abwehr und starke Angriffe zu spielen. Der Plan ging auf 22:25, 25:21 und 15:8 war das Ergebnis und zur Freude des Trainers holten die Jungs die Goldmedallie und den Titel oberbayerischer Meister nach Hause. Zur Belohnung gab es für die Athleten und den Trainer vor der Rückfahrt noch einen Eisbecher.  Der TSV 1898 Penzberg e.V. ist sehr stolz auf sein Junges Team und wünscht viel Erfolg, aber auch viel Spaß beim nächsten Stopp südbayerische Meisterschaft.